Hintergrund

Donnerstag, 21. April 2016

Dreams of Ägypt

Marhaba, meine Lieben!

Habt ihr schon mitbekommen, dass ich einen neuen Kochblog habe? Er heißt "AllerWeltsKüche" und ich würde mich freuen, wenn ihr bei meiner Rezepte-Blog-Party mitmacht.

Um diese Jahreszeit muss ich immer an meinen Ägypten-Urlaub 2013 mit gaaanz lieben Freunden denken. Das war sooo schön. Hier hatte es so um die 5°-10° (Regen) und dort die erste Woche ca 27° und die Zweite ca 37° - perfekt um "langsam" warm zu werden *gg*

Wir waren in Sinai, einem Teil von Ägypten, der mittlerweile leider, leider nicht mehr so sicher ist, wie 2013.

Schon der Flug hatte etwas Märchenhaftes:






Und beim Landeanflug dachte ich:
"Oh ja, dass muss es sein. Ein Märchenland aus tausend und einer Nacht!"


Da mein Post heute um Essen gehen soll, muss ich sagen, dass ich in Sinai seeeeehr sehr gutes Essen bekommen habe. Ein kleines "Resturant" hat zum Beispiel zu einem Spottpreis ein leckeres 2-Gänge-Menü für uns gezaubert:


In unserem Camp gab es jeden Tag leckeres Frühstück:


Doch das beste Essen habe ich nach einer Tour durch den "White Canyon" bekommen:


In einer kleinen Oase:


Gekocht von zwei 14 jährigen Beduien - der eine hat uns geführt, der andere hat schon mal angefangen zu kochen ;)
Sicherlich spielte die Wanderung durch die Wüste bei fast 40° auch eine Rolle - aber dieses Essen war wirklich unwahrscheinlich, legendär lecker!


Und heute morgen hatte ich nichts zu essen im Haus. Hatte nämlich vergessen was für´s Frühstück zu kaufen.

Natürlich hätte ich Müsli essen können - doch ich hatte Lust auf was Herzhaftes!

Da fiel mein Blick auf die Fava-Bohnen, die ich neulich in einem süßen kleinen, neu aufgemachten, syrisch/libanesischen/jordanischen Laden gekauft habe.

PERFEKT!

Denn zu einem guten, ägyptischen Frühstück braucht man Fava-Bohen, Gurke, Tomate, vielleicht etwas Feta und wenn man hat *haha* Fladenbrot.

Na, aber 4 von 5 Sachen hatte ich im Haus - also ran an:

Dreams of Ägypt



Zutaten für Rikes Fuul:

1 Dose Fava-Bohnen
1 Zwiebel, klein gewürfelt
1 Karotte, klein gewürfelt
1 Tomate, klein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gehackt oder gedrückt

1 Schuss Olivenöl
1 El Tomatenmark
1/2 El weiße Tahin

1/2 Tl Kreuzkümmel
1/2 Tl Salz
1 Ms Cayennepfeffer
schwarzer Pfeffer

Saft von 1/2 Zitrone
1 Hand voll gehackte Petersilie

(Ja, das hatte ich alles im Haus *gg*)



Zubereitung Fuul

Erst die Zwiebel und die Karotte im Olivenöl anschwitzen, dann die Tomate und den Knoblauch zugeben und kurz weiterdünsten. Nun Kreuzkümmel und Tomatenmark zugeben und gut anbraten.

Von den Bohnen etwas Flüssigkeit abschütten und den Rest komplett in den Topf geben. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Tahin würzen. Umrühren bis sich die Tahin gelöst hat.

Deckel auflegen und unter gelegentlichem Rühren 20 min köcheln lassen.

Zitrone und Petersilie unterrühren, ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken, Bohnen ggf. etwas zerdrücken und fertig ist das leeeeeeeeeeeeckere Fuul nach meiner Art.



Zum Garnieren braucht es nur ein paar Gurkenscheiben, Tomatenstücke, Feta - und natürlich Salz, Pfeffer, Olivenöl, Zitrone und Petersilie. Ich habe das Gefühl, ohne diese Zutaten geht im arabischen Raum sowieso garnichts *gg*

In diesem Sinne "Shukran" fürs Teilhaben an meinem Fernweh!

Alles Liebe,
Rike

P.S. Bei RUMS gibt es tolle Sachen zu entdecken und hier gehts zur Rezepte-Blog-Party, macht gerne mit ;)









Kommentare:

  1. Das klingt superlecker, muß ich unbedingt ausprobieren! Ich mag auch orientalisches/arabisches Essen sehr gern. Leider habe ich es noch nicht nach Ägypten geschafft. Wir hatten 2011 sogar schon gebucht und mussten die Reise dann absagen.
    Deinen Kochblog hab ich direkt abonniert :) Werde vermutlich aber selbst keine Rezepte verbloggen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, orientalisches Essen ist der Hammer, hab ich zwei tolle Kochbücher drüber!
      Agypten lohnt sich wirklich. Mir wurde gesagt, dass es im Moment in Ägypten selbst weitgehend sicher sein soll - nur Sinai sei von Terrorismus heimgesucht...

      Ich freu mich, dass du mitliest - vielleicht sind ja noch mehr Rezepte für dich dabei ;)

      Gruß
      Rike

      Löschen